Herzlich Willkommen in St. Elisabeth!

Wir begrüßen Sie auf den Seiten der katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth Esslingen- Pliensauvorstadt!

Wir laden Sie ein, unsere Kirche und unser schönes Gelände mit einem wunderbaren Blick auf die Stadt Esslingen und unseren Stadtteil Pliensauvorstadt zu besuchen.

Sie werden in den folgenden Seiten sehen, dass unsere Gemeinde vielfältige Angebote entwickelt hat und hier ganz unterschiedliche Menschen ihre Begabungen einbringen.

Wir sind eine Gemeinde, die auf wenig Traditionen zurückgreifen kann. Wir haben uns deshalb entschieden in einem herausfordernden, zugleich aber spannenden und bunten sozialen Umfeld, innovative Wege zu gehen. Schauen Sie rein!

 

www.katholische-kirche-Pliensauvorstadt.de

Aktuelles

05.06.2022: Ökumenischer Pfingstgottesdienst aller christlichen Kirchen auf dem Marktplatz

Um 9.45 Uhr starten wir am Pliensauturm um gemeinsam zum Marktplatz zu gehen, auf dem wir ab 10.30 Uhr mit Pfarrerinnen, Pfarrern und Pastoren unserer Gemeinden einen festlichen ökumenischen Pfingstgottesdienst feiern.

Die Stadtkapelle und der Chor „Rhythmicals“ werden uns musikalisch begleiten. Wir hoffen auf schönes Wetter – bringen Sie einen Sonnenschutz mit!

Im Anschluss laden wir zum Verweilen und Gespräch mit Fingerfood und Getränk ein. „Geist, der uns verbindet“ ist das Motto unseres Gottesdienstes – und freuen uns über viele, die mitfeiern und so unsere ökumenische Verbundenheit als Esslinger Christinnen und Christen sichtbar machen.

Für das ökumenische Vorbereitungsteam: Pfr. Christoph Bäuerle, Pfr. Stefan Möhler

01.06.2022: der Neue Gemeindebrief "Katholisches"  für Juni bis Juli kommt - hier bereits zum reinschauen....

Download
Der neue Gemeindebrief "KatholischES" für Juni und Juli 2022
Themen: KatholischES - der Name für unseren Gemeindebrief / Krieg und Frieden - die christliche Sicht / Immobilien - wie geht es weiter? / Gemeindesommer ohne Coronaregeln
20220601 20220730 KatholischES Juni bis
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

07.05.2022: 90 Jahre katholische Pfadfinder in Esslingen: Herzlichen Glückwunsch!

In diesem Jahr wird der Esslinger Stamm der Deutschen Pfadfinderschaft St.Georg (DPSG) 90 Jahre alt.

 

Engagement in Kinder- und Jugendarbeit seit 1932 - die Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom Stamm Wikinger wollen und werden das feiern!

 

Eingeladen sind alle Eltern, Stufenmitglieder*innen, Freunde und Förderer zum Jubiläumsfest am

Samstag, 07. Mai 2022

auf die Erlebnislandschaft St. Elisabeth.

Das Fest beginnt um 12 Uhr mit einem Pfadfinder-Gottesdienst und wird mit einem weiteren attraktiven Programm bis in den Abend hinein gehen, um dann in einer gemütlichen Lagerfeuerrunde auszuklingen.

 

Anmeldung möglichst bis Montag, 02. Mai 2022 unter E-Mail jubilaeum@dpsg-esslingen.de

 

17.04.2022: Ostern

Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de
Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Warum machen wir heute Feuer vor der Kirche?

Dieses Feuer ist ein großes Licht, dass man von weither sehen kann.

Wir erinnern uns daran, wie Gott das Licht geschaffen hat.

Wir erinnern uns daran, wie dieses Licht weiterleuchtet durch die Geschichte

Israels,  von Jesus und in der ganzen Welt – bis zu uns heute.

 

 


Pliensauvorstadt, Ostermorgen  05:30 Uhr: 


Bevor es losgeht stellt Antonino diese Frage an Benedict. 

Antonino geht dieses Jahr zur Erstkommunion, Benedict ist Pfadfinderleiter und früherer Ministrant.

 

Auf dem Kirchenvorplatz brennt das Osterfeuer, am Horizont ist bereits ein wenig Helligkeit, einzelne

Vögel melden sich, die Stadt unterhalb des Kirchbuckels von St. Elisabeth ist noch im Schlaf. 

Ca. 70 Menschen haben sich zu früher Stunde versammelt: Kinder, Eltern, ganze Familien, Ältere....

Hinter dem Feuer sind nun die Ministranten, der Lektor mit der Osterkerze und der Priester.

Es geht los: Segen wird über das Feuer gesprochen, die Osterkerze wird bereitet und am Osterfeuer 

entzündet. Die selbstgebastelten Kerzen der Erstkommunionkinder werden gesegnet. Hinter der 

Osterkerze ziehen alle in die dunkle Kirche ein.

Ostern – nach zwei Jahren wieder mehr Normalität. Viele haben sich für diese Normalität richtig 

„reingehängt“: das Kindergartenteam, dass dieses Jahr die Osterkerze gestaltet hat, die Mesnerin, die

die Kirche in stundenlanger Arbeit auf Hochglanz gebracht hat, die Ministrantinnen, die geübt haben 

und für die endlich wieder eine Osterübernachtung möglich war, die Erstkommunion-Kinder, die ihre 

Kerzen gestaltet haben und zu der frühen Uhrzeit dabei waren, junge Erwachsene, die sich als 

Interviewer und Lektoren eingebracht haben, und....

Später: Die Ministrantinnen geben an den Glocken alles, das Licht wird in der Kirche hochgefahren, 

die Kirchenglocken durchbrechen die Stille in Stadtteil und Stadt: Alle sollen es hören - es ist (wieder) 

Ostern!  

 

Andreas Hable

07.03.2022: nun jeden Montag 18 uhR ökumenisches Friedensgebet für die Ukraine

 

Ab kommenden Montag, 7. März,

lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Esslingen

 

jeden Montag um 18.00 Uhr

 

ein zu einem Ökumenischen Friedensgebet

 

im Münster St. Paul am Marktplatz. 

 

30 Minuten gemeinsam da sein, singen, hören, schweigen und beten für den Frieden in der Ukraine und in Europa

– dazu sind alle herzlich eingeladen!

25.02.2022: Wir sind schockiert darüber, dass seit vergangenen donnerstag wieder Krieg in Europa ist

Bild: Dr. Paulus Decker In: Pfarrbriefservice.de
Bild: Dr. Paulus Decker In: Pfarrbriefservice.de
Wer sich auch im gemeinsamen Gebet für den Frieden stark machen möchte, ist eingeladen zu den Friedensgebeten. 
 
Auch in allen Gottesdiensten beten wir für den Frieden.

Sie möchten die Menschen in der Ukraine auch materiell unterstützen? 
Caritas International ist und bleibt vor Ort und hilft. Hier finden Sie weitere aktuelle Informationen über die Situation vor Ort und Ihre Spendenmöglichkeit.

31.01.2022: Aktuelle Stellungnahme zu Missbrauch und Vertuschung in der Katholischen Kirche


Schluss mit Missbrauch und Vertuschung in der katholischen Kirche

Wir sind entsetzt, wütend, traurig und schämen uns. Die Nachrichten über das Gutachten zum Missbrauch und Vertuschung in der Erzdiözese München und Freising in den vergangenen Tagen treffen uns – treffen uns als Menschen, die sich hier in Esslingen in dieser Kirche engagieren und Verantwortung tragen.

Unser tiefes Mitgefühl und unsere Solidarität gilt all den Menschen, denen in unserer Kirche Missbrauch und Gewalt angetan wurde, und die anschließend auch noch erleben mussten, dass sie keinerlei Unterstützung erhielten, stattdessen die Täter geschützt wurden.

Das Erlittene lässt sich nicht mehr ungeschehen machen. Doch es ist möglich, den Menschen, die zu Opfern von Missbrauch geworden sind, beim Tragen der Folgen zu helfen. Wir fordern daher von den Bischöfen und allen, die in der Leitung unserer Kirche Verantwortung tragen, das Leid von Missbrauchsopfern uneingeschränkt anzuerkennen, zum eigenen Versagen und Anteil am Geschehenen zu stehen und für eine angemessene finanzielle Entschädigung zu sorgen. Systemische Ursachen in der Organisation unserer Kirche müssen endlich ehrlich offengelegt und entschlossen bekämpft werden. Dafür setzen wir uns bei unserer Kirchenleitung ein.

Uns ist wichtig, dass unsere Katholischen Gemeinden in Esslingen Orte sind, an denen Missbrauch und Gewalt keinen Platz haben. Deshalb wenden wir seit Jahren ein Schutzkonzept zur Prävention vor sexuellem Missbrauch an, dem sich alle verpflichten, die haupt- oder ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Dies werden wir auch weiterhin mit großer Sorgfalt tun. So können wir unseren Beitrag leisten zu einer Kirche, in der Kinder und Jugendliche gute, geschützte Räume für ihr Leben und Ihren Glauben finden, in der sie die Zuwendung und den Respekt erleben, der dem Evangelium Jesu Christi entspricht. Gott und der Glaube an ihn möchte unsere Kinder stark und glücklich machen – das sollen sie bei uns uneingeschränkt erfahren, dafür setzen wir uns ein.

Für die Katholische Kirche Esslingen

Pfarrer Stefan Möhler

Gert-Michael Burgmann, Gewählter Vorsitzender des Gesamtkirchengemeinderates

Andreas Hable, Gewählter Vorsitzender des Kirchengemeinderates St. Elisabeth

29.09.2021: Komm - es wird anders!

Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de
Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Unsere katholische Gemeinde verändert sich weiter.

 

Gemeindeleben ist auch immer mit Personen verbunden - den Menschen, die der Kirche ein Gesicht, ihr Gesicht, geben.

Nun verlassen uns drei dieser Gesichter und wir wollen nach unserem ersten Treffen im Juni weiter darüber reden wie wir als Gemeinde damit umgehen, wie wir uns da weiter verändern.

 

- Veronika und Rainer Leipe haben sich über Jahrzehnte in vielem "im und um den Gottesdienst" engagiert. Nun ziehen sie weg aus Esslingen.

- Raphael Maier war in den letzten Jahren unser Seelsorger vor Ort. Er übernimmt in der Katholischen Kirche Esslingen andere Aufgaben und seine Stelle bei uns entfällt.

 

Veränderung hat immer beides - Dankbarkeit für das was war und Ausblick auf das was wird, was neu werden kann.

 

Wir wollen als Kirchengemeinderat weiter in einen Austausch kommen.

 

Haben Sie Interesse mitzureden? Bitte melden Sie sich einfach.

 

 

Kontakt (...) 

 

 

Andreas Hable

21.12.2020: gottesdienste als Livestream aus dem Münster St. Paul

 

Viele Esslinger Mitchristen können oder möchten in der derzeitigen Pandemiesituation keinen Gottesdienst besuchen.

  

Deshalb bieten wir hier (...)  an, die Gottesdienste im Münster St. Paul live über das Internet mitzufeiern.

 

Herzliche Einladung!